Digitalisierung der Rechtsdienstleistungen

Wie sieht die digitale Zukunft der Rechtsdienstleistungen aus? Wohin geht die Entwicklung in den nächsten Jahren? Wie muss man sich als moderne Kanzlei darauf einstellen und was erwartet den Kunden? Das sind die wichtigen Fragen, die uns als Team beschäftigen. Und dabei treibt uns ein zentraler Gedanke an: Die Entwicklung der letzten 20 Jahre im klassischen Ecommerce möchten wir auf den Bereich der Rechtsdienstleistungen in Deutschland transferieren. 

/ Vision

Was ist unser Ziel: Auf der einen Seite möchten wir Rechtsdienstleistungen für alle potenziellen Kunden einfach und intuitiv gestalten und zur Verfügung stellen. Auf der anderen Seite möchten wir juristische Prozesse automatisieren und damit effizienter machen. “Sein Recht zu bekommen soll nur einen Klick entfernt sein! So wie heutzutage auch schon der Einkauf online abläuft, so soll in Zukunft auch eine komplexe Rechtsdienstleistung funktionieren. Die juristische Dienstleistung wird zu einem Online-Produkt!”

Kunde / Mandant

Der Kunde (Mandant) soll in den Fokus rücken, die Prozesse sollen für ihn vereinfacht und besser zugänglich gemacht werden. Damit soll für den Kunden die Transparenz erhöht werden, und somit auch seine Bereitschaft sich juristisch online beraten und helfen zu lassen.

Anwalt

Was bedeutet das für den Anwalt: Der Anwalt soll auf ihn zugeschnittene Tools und Produkte nutzen, die ihm ein schnelles und effektives Arbeiten ermöglichen. Zudem soll er Zugang zu Kunden erhalten, die ihm bisher bei klassischen Akquise-Wegen entgangen wären.

Digitalisierung der Rechtsdienstleistungen

/ Über die GDR.

Gegenstand der GDR ist die Digitalisierung der Rechtsdienstleistungen. Dabei geht es um die Erbringung von Dienstleistungen für Unternehmen und Konsumenten, Onlinemarketing, Entwicklung eigener Softwarelösungen, Prozessfinanzierung und Risikomanagement sowie Inkassodienstleistungen, Akquise und Kooperation mit Rechtsdienstleistern und Investoren.

Unsere Partner

Gemeinsam die Zukunft gestalten